Echte Kenia Experten mit eigenen Erfahrungen
35.000+ Individualreisen zusammengestellt

Kundenbericht Neptune Palm Beach Resort und Masai Mara Intrepids Camp Safari

hero background

Hallo Frau Ziegner

Nun sind wir schon eine Woche wieder zu Hause und der Alltag hat uns leider schon wieder voll im Griff.

Wie Sie ja schon gehört haben, war unsere Anreise leider etwas anstrengend…aber besser 14 Std verschieben, als ein defektes Bremsventil bei der Landung….

Wir haben uns alle sehr wohlgefühlt im Neptune Palm (bis auf die Betten….entsetzlich hart).
Waren auch froh, dass wir nicht in dem Nachbarhotel ( Paradies) gewohnt haben….Badelatschen beim Abendessen …ist nicht so unser Geschmack….😁
Wir haben sehr genossen, dass nur max ca 30 Gäste im Hotel waren.
Das Essen war gut…aber im Pinewood doch noch besser (vielleicht auch wegen der wenigen Gäste).

Der Hinflug in die Masai Mara war prima.
Der Airstrip war ja ganz dicht am Camp.
Im Camp wurden wir , wie in Kenia üblich, sehr herzlich empfangen. Unsere Freunde hatten alle neben einander die Zelte direkt am Talek River, nur wir waren auf der anderen Seite, mitten im Busch, ohne Schöne Aussicht..-das hatte ich mir so nicht vorgestellt. Nach kurzer Nachfrage bekamen wir auch dort unser Zelt mit toller Aussicht (es hatte 2 Einzelbetten, aber das war uns ja egal).
Unsere erste Tour startete nach 5 Minuten gleich mit einem Leopard, der zwischen unseren beiden Autos  durch spazierte….sensationell…
Wir waren jeden Abend ganz überwältigt, von den vielen Eindrücken.
Unsere Fahrer Michael und Dennis waren toll.
Uns hat sehr gut gefallen, dass wir die ganze Zeit in dem selben Camp geblieben sind und nicht immer umziehen mussten.
Mittags und Abends gab es a la cart Essen….super lecker und toll dekoriert.
Das Highlight, war unsere Ballonfahrt mit anschließendem Frühstück.

Die anschließende Badewoche war für uns alle noch eine schöne Zeit um das Erlebte Revue passieren zu lassen.

Vielen Dank für Ihre gute Vorbereitung

Im Anhang ein Bild unsere Safari

VG! im Namen aller

Mal sehen, was wir fürs nächste Mal planen…vielleicht Serengeti…

Simone Stünkel