Echte Kenia Experten mit eigenen Erfahrungen
35.000+ Individualreisen zusammengestellt

Fig Tree Camp

hero background

Fig Tree Camp

Masai Mara

Unmittelbar am Ufer des Talek Flusses, ein Nebenfluss des Mara Flusses, im nördlichen Teil der Mara gelegen.

Lage in der Masai Mara

Die Masai Mara, Kenias Naturreservat und Tierparadies Nummer 1, beherbergt zahlreiche Safari Camps und Lodges. Über das Jahr verteilt reisen viele Urlauber nach Kenia, um speziell in der Masai Mara eine Safari zu unternehmen. Durch den immensen Reichtum von afrikanischen Wildtieren ist die Masai Mara ein wahrer Besucher-Magnet. In freier und unberührter Natur lassen sich Elefanten, Zebras, Gazellen, Giraffen und Raubtiere wie Löwen, Geparden und Leoparden direkt vom Jeep aus beobachten.

Im nördlichen Teil der Masai Mara (oft auch Maasai Mara geschrieben) liegt das 4-Sterne-Camp Fig Tree in zentraler Lage am Talek Fluss, einem Seitenarm des Mara Flusses. An einer Stelle, wo sich der Talek River in Hufeisenform durch die Landschaft windet, wurde das Camp in einem Waldstück erbaut.

Anreise zum Fig Tree Camp

Safari Tours bietet Ihnen das Fig Tree Camp als Safari Paket mit 2 Übernachtungen an. Im Preis eingeschlossen ist der Flug in die Masai Mara. Wobei die Anreise wahlweise ab Nairobi oder Mombasa erfolgen kann. Der Flug dauert ab Nairobi ca. 45 Minuten und von Mombasa aus ca. 2 Stunden. Sie landen am nahegelegenen Airstrip/Landebahn und werden zum Fig Tree Camp gebracht.

Eine weitere Möglichkeit ist die Anfahrt per Fahrzeug von Nairobi aus. Hierfür müssten aber etwa 5 Stunden Fahrtzeit eingeplant werden.

Unterkunft

Das Fig Tree Camp umfasst in der Summe 80 Zimmer, unterteilt in 38 Safari-Zelte, 32 Bungalows bzw. Chalets und 10 Superior-Zelte.

Die Safari-Zelte liegen am Ufer des Talek Flusses. Von der privaten Terrasse, mit Tisch und Stühlen ausgestattet, überblickt man den Fluss und die umliegende Landschaft. Die Zimmer sind geräumig und mit einem Doppelbett und einem Einzelbett sowie Ablagemöglichkeiten möbliert. Das angrenzende helle Bad umfasst Dusche, Toilette und Waschtisch.

In der Unterkunft gibt es elektrischen Strom, der jedoch zu festen Zeiten wie beispielsweise in der Nacht abgestellt wird. An der Rezeption kann ein Fön ausgeliehen werden.

Weiterhin gehören zum Fig Tree Camp das Hauptrestaurant, ein Open Air Essbereich, 2 Bars, ein Videoraum und Souvenir-Shop. Wer zwischen den Pirschfahrten die Abkühlung liebt, kann den Swimmingpool mit Liegen nutzen.

Fig Tree heißt übersetzt Feigenbaum. Den Namen bekam das Camp aufgrund des großen Feigenbaumes, der auf dem Gelände steht. Um den Stamm herum wurde eine Aussichtsplattform gebaut, von der man alle Richtungen überblicken kann.

Das Camp-Management arbeitet stets an der Verbesserung, so wurde ein neuer Essbereich am Talek River erbaut.

Safari-Erlebnis

Die Tierbeobachtungen stehen in der Masai Mara an erster Stelle. In der Regel sind 3 Pirschfahrten pro Tag im Safari Paket inklusive. Frühmorgens, nach dem Frühstück und am Nachmittag stehen die erfahrenen Fahrer mit ihren Landcruisern für die Gäste bereit. Urlauber müssen nur über eine Brücke gehen, die über den Talek River führt, und erreichen den Parkplatz, von wo die Game Drives starten.

Gegen Gebühr können auch Fußpirschen in Begleitung erfahrener Massai-Führer, Ballonfahrten und ein Champagne Bush Dinner unter dem Sternenhimmel gebucht werden.

Am Abend trifft man sich am Lagerfeuer und lässt den Safari Tag ausklingen. Außerdem werden Gastvorträge oder Massai-Tänze veranstaltet.

Bewertungen

Das Fig Tree Camp gehört zur Kette der Mada Hotels, die für hohe Qualität steht. Auf den Internetportalen Holidaycheck und Tripadvisor findet der Interessent eine Vielzahl von Bewertungen. Nahezu alle Gäste des Fig Tree Camps sind mit der Lodge und seinem Service höchst zufrieden. Vor allem die Lage, die Atmosphäre und das überaus freundliche Personal wird gelobt.