info@keniareisen.de
+49 (0) 34298 14 00 00

Safaris

hero background

Kenia Safari – Auf den Spuren der Big Five

Am Horizont geht die Sonne auf und ihr Blick streift über die malerische Landschaft. Das klingt zu schön, um wahr zu sein? Safari Tours ermöglicht Ihnen Ihre Kenia Safari als Rundum-Sorglos-Paket. Mehr als 30 Jahre Erfahrung machen uns zu Profis auf dem Gebiet der Safaris, und Sie können sich sicher sein: Diese Reise wird ein Erlebnis.

So einfach geht’s:

  • Fügen Sie nach Belieben Safaris und Hotels zur Reiseanfrage hinzu
  • Prüfen Sie Ihre Angaben in der Reiseanfrage-Übersicht
  • Senden Sie Ihre Auswahl als unverbindliche Reiseanfrage an unser Team

Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Kontakt, um Ihre Safari Reise nach Kenia zu planen!

Sortieren nach
  • Masai Mara Bushtops Deluxe Safari
    3-Tage/2-Nächte
    • alle Pirschfahrten im Landcruiser in Regie des Mara Bushtops Camps
    • alle Übernachtungen mit Vollpension und lokalen Getränken
    • Safari-Paket mit Inlandsflug
    PREIS / PERSON
    ab 2189 €
    ZUR SAFARI
  • Kenia Allround Safari
    7-Tage/6-Nächte
    • in den Nationalparks Fahrt im offenen Geländewagen
    • drei verschiedene Camps und Safariregionen
    • Begleitung durch zertifizierten Fahrer
    PREIS / PERSON
    ab 1969 €
    ZUR SAFARI
  • Masai Mara Safari Club Safari
    3-Tage/2-Nächte
    • Hin- und Rückflug Masai Mara
    • alle Pirschfahrten im Landcruiser in Regie des Mara Safari Clubs
    • alle Übernachtungen mit Vollpension
    PREIS / PERSON
    ab 1849 €
    ZUR SAFARI
  • Masai Mara Kempinski Camp Safari
    3-Tage/2-Nächte
    • inkl. Hin- und Rückflug Masai Mara
    • alle Pirschfahrten im Landcruiser in Regie des Olare Mara Kempinski Camps
    • alle Übernachtungen mit Vollpension
    PREIS / PERSON
    ab 2199 €
    ZUR SAFARI
  • Ashnil Aruba Jeep-Safari
    2-Tage/1-Nacht
    • alle Pirschfahrten im Tsavo Ost Nationalpark
    • Übernachtungen mit Vollpension
    • Extra Mittagessen am Abreisetag
    PREIS / PERSON
    ab 389 €
    ZUR SAFARI
  • Rundreise Kenia und Tansania
    16-Tage/15-Nächte
    • alle Fahrten und Pirschfahrten im Landcruiser mit garantiertem Fensterplatz
    • top ausgebildete, ortskundige Guides mit deutschen Sprachkenntnissen
    • Sundowner als Highlight
    PREIS / PERSON
    ab 6690 €
    ZUR SAFARI

Für jeden etwas dabei – Kenia Safari-Angebote im Überblick

Sie können zwischen verschiedenen Safaris wählen. Diese dauern zwischen zwei und sechzehn Tagen. Ihre Safari-Reise geht durch legendäre Landschaften, von Mombasa zum Kilimandscharo, durch die Masai Mara und nach Tsavo. Unvergessliche Momente stehen Ihnen bevor.

In komfortablen Camps und Lodges finden Sie Ruhe und Entspannung – auch für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt. Die erfahrenen Guides unserer Touren holen Sie am Morgen am Hotel ab und leiten Sie durch den Tag. Zeitlich ist Ihre Kenia Safari Rundreise so getaktet, dass Sie das Land und die Wildnis in all ihrer Pracht bewundern können. Zwischen den Safari-Entdeckungstouren und Tierbeobachtungen haben wir Ruhepausen für Sie geplant, sodass Sie Ihre Kenia Safari in vollen Zügen genießen können.

Unsere Kenia Safaris umfassen Übernachtungen in einem Camp oder einer Lodge. Die Unterkünfte bieten alle notwendigen Annehmlichkeiten (u. a. eigenes Bad mit Dusche und WC) auf Ihrer Tour.

Der Preis für eine Safari in Kenia richtet sich nach der Länge und variiert mit der Art der Safari (z. B. ob Flug- oder Jeep-Safari). Die Eintrittspreise für den Nationalpark bzw. Naturschutzgebiet (z. B. ob Lake Nakuru oder Masai Mara) sind im Safari-Preis enthalten.

Die epischen Landformationen sind womöglich der Grund für eine tiefe Sehnsucht nach diesem einzigartigen Ort. Die Tiere in freier Bahn lassen den Traum einer freien und unbefangenen Welt für die Dauer des Aufenthalts in Kenia wahr werden. Im Flugzeug eröffnet sich Reisenden ein eindrucksvoller Blick auf die Wildnis. Nach der Safari fliegen Sie aus der Masai Mara wieder zurück zu Ihrem Strandhotel.

Safari in Kenia: Urlaub auf eine einmalige Weise

Kenia ist DAS Safari-Land und überrascht mit seiner Artenvielfalt in der Masai Mara, dem Samburu-Gebiet, am Lake Nakuru sowie im Tsavo-Nationalpark und am Fuße des Kilimandscharo im Amboseli-Nationalpark. Ob Löwe, Nashorn, Leopard, Elefant oder Büffel: Mit Safari Tours erleben Sie die „Big Five“ der Nationalparks auf ausgesuchten Pirschfahrten umrahmt von einer beeindruckenden Landschaft.

Der Begriff „Safari“ stammt aus Suaheli, der Landessprache von Kenia. Ins Deutsche übersetzen lässt er sich mit „Ausflug“ oder „Reise“. Schon vor Jahrhunderten hat sich der Begriff zum weltweiten Synonym für eine abenteuerliche Reise entwickelt. Weil schon damals die Natur und vor allem die Tierwelt Afrikas viel Aufmerksamkeit erregten, sind Safaris seit jeher mit den Beobachtungen exotischer Tiere in freier Wildbahn verknüpft. Mit der Zeit haben sich bestimmte Orte der Welt als Inbegriff für Safari-Abenteuer herauskristallisiert. Hierzu gehören insbesondere die vielen Nationalparks Kenias.

Auf ins Rundreise-Abenteuer: Jeep-Safaris und Flug-Safaris

Jeep-Safaris

Bei Jeep-Safaris erfolgen alle Fahrten ausschließlich mit dem Jeep durch einen geschulten Guide. Sowohl die Strecke von der Küste zum Nationalpark (Reservate) als auch die Distanzen von einem Nationalpark zum anderen werden mit dem Jeep überbrückt. Innerhalb der Nationalparks sorgen Pirschfahrten, bei denen Sie mit dem Jeep näher an die Tiere heranfahren, für das typische Safari-Erlebnis.

Flug-Safaris

Bei einer Flug-Safari werden weite Distanzen mit dem Flugzeug zurückgelegt. Sehr beliebt sind unsere Masai Mara Safari-Touren in Ostafrika, bei denen Sie mit einem Safari-Flieger von der Küste Ihre Tour starten und innerhalb von 2 Stunden bis in die Masai Mara fliegen. Sammeln Sie schon während des Fluges Eindrücke und bestaunen Sie die Kulisse. Vielleicht entdecken Sie schon vom Flugzeug aus Elefantenherden oder Nashörner, spätestens jedoch, wenn Sie an den Pirschfahrten im Reservat teilnehmen.

Häufig gestellte Fragen

Safarivorschläge: “Big Five”, Tsavo Ost & Amboseli Nationalpark

Insbesondere bei der Auswahl der Safari in der Masai Mara, dem Tsavo Nationalpark oder dem Amboseli Nationalpark profitieren Sie von unserer Erfahrung und Safarivorschlägen, die wir auf Ihre Wünsche abstimmen.

Dies macht sich besonders gut am Beispiel der „Big Five“ bemerkbar. Hierzu gehören u. a. die Elefanten. Elefanten findet man im Lake-Nakuru-Nationalpark gar nicht, in den Savannen des Tsavo-West-Nationalparks sind sie aufgrund der dichten Flora nur selten zu finden. Dafür warten im Gebiet des Tsavo-Ost-Nationalparks gefühlt Massen an Elefanten, die durch die charakteristische rote Erde in diesem Tsavo-Nationalpark selbst rötlich aussehen.

Bei den meisten Safaris steht die Fauna Kenias im Vordergrund, was mehr Tierarten als die vielzitierten „Big Five“ umfasst. Besucher möchten auch umherziehende Zebras, Nashörner und die Gnuwanderung sehen. Gnus werden von den beträchtlichen Raubtieren Afrikas gejagt. Dazu gehören beispielsweise  Löwen, Geparden oder Leoparden. Mit etwas Glück gelingt es Ihnen auf Ihrer Kenia Safari-Rundreise, Fotos oder Videos dieser Szenarien zu machen.

Tsavo Ost und West – Savannen treffen auf Felsmassive

Besondere Augenblicke erleben Sie zudem bei der Sichtung der roten Elefanten von Tsavo-Ost. Im Tsavo-West kommen vor allem Flora-Liebhaber auf ihre Kosten. Der Tsavo-West besteht nämlich aus malerischen Fels- und Hügel-Landschaften. Mehrere Vulkankegel, die Chyulu Hills und das Shetani-Lavafeld sind besonders populär.

Im Süden des Tsavo-West verläuft der sehenswerte Jipe-See, der die Grenze zu Tansania markiert. Auch der selten wirklich beachtete Mount-Kenya-Nationalpark ist einen Besuch wert. Hier finden sich neben dem Mount Kenya, dem zweithöchsten Bergmassiv in ganz Afrika, zahlreiche Tierarten – von den allseits beliebten Elefanten und Nashörnern bis hin zu in anderen Parks seltener sichtbaren Tieren wie den Bongos.

Nashörner und Flamingos am Lake Nakuru in Ostafrika

Der Lake-Nakuru-Nationalpark ist bekannt für seine große Nashorn-Population und rosafarbenen Flamingos. Längst muss sich der Lake Nakuru nicht mehr verstecken, ist er doch einer der meistbesuchten Nationalparks in Kenia!

Wildes Afrika in der Masai Mara

Auf Platz 1 mit den meisten Besuchern thront aber natürlich die Masai Mara, die kein Nationalpark, sondern ein Naturschutzgebiet ist. Es ist das tierreichste Reservat in Kenia, wenngleich einige Tierarten, wie z. B. Elefantenherden, hier seltener anzutreffen sind. Ein Spektakel, für das die Masai Mara berühmt ist, ist die Great Migration, auch Gnu- und Zebrawanderung: der Umzug zahlreicher Herden aus dem Serengeti-Nationalpark in die Masai Mara.

Kenia Safari und Baden am Diani Beach – passt diese Kombi?

Ihre Safari können Sie auch mit einem Strandurlaub kombinieren, auch eine Rundreise ist möglich. Informationen und besondere Reise-Angebote finden Sie auf unserer Startseite!

Eine Safari in Kenia mit einem typischen Badeurlaub zu kombinieren lohnt sich immer. Als Anbieter für die besten Kenia Reisen bietet diese Kombination Besuchern aus der ganzen Welt ein einmaliges Abenteuer. Der Diani Beach ist besonders beliebt. Wer Luxus liebt, ist in den Kenia-Hotels The Sands at Nomad Beach Resort und Waterlovers Beach Resort gut aufgehoben. Ob Sie Ihre Safari in der Masai Mara, im Amboseli Nationalpark oder in Tsavo Ost und West erleben wollen, wir stellen Ihnen Ihre Kenia Safari-Reise mit den besten Hotels der Strände Diani Beach, Bamburi Beach oder Galu Beach zusammen.

Regenzeit: Wann ist die beste Reisezeit für Kenia Safari-Touren?

Von Anfang April bis Mitte/Ende Juni und im November herrscht Regenzeit in Kenia, weswegen eine Kenia Safari nicht weniger spektakulär ist, aber das Angebot begrenzt. Tiere sind meistens bei Trockenheit und Sonne zu sehen. Einige Hotels und Parks nutzen die Zeit für Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten. Trotzdem kann sich eine Reise nach Kenia auch während der Regenzeit lohnen, denn dann bekommen Sie vergleichsweise günstige Angebote und Flüge. Generell lohnen sich Reisen nach Kenia mit Safari am meisten außerhalb der Regenzeiten, denn so kommen Besucher voll und ganz auf ihre Kosten.

Unser Service Center berät Sie gern ausführlich zu Ihren Reisewünschen!

Tiere Kenia: Welche Tiere sehe ich auf der Safari in Kenia?

Das Land ist mit einer facettenreichen Landschaft bedeckt, die Reisende auf viele mögliche Arten während einer Safari erkunden können. Sie können verschiedene Nationalparks besuchen und dadurch die komplette Vielfalt der Tierwelt erblicken.

Wir empfehlen Ihnen eine Rundreise: Erleben Sie die unglaubliche Vielfalt von Ostafrika! Von malerischen Meeresstränden bis hin zu dichten Regenwäldern bietet die Region ein reiches Mosaik aus Biotopen, die Heimat einer atemberaubenden Anzahl an Wildtieren und Vogelarten sind. Lassen Sie sich von der unvergleichlichen Schönheit und Artenvielfalt Ostafrikas verzaubern!

Unvergleichlich: Auf Tuchfühlung mit den Stämmen in Kenia

Die in Kenia lebenden Stämme verleihen dem Land und der Natur erst seine eindrucksvolle Stimme. Sie zählen in Afrika zu den bekanntesten Volksgruppen, denn vor allem die Erfahrungen der Kikuyu, Massai, Turkana und Samburu geben die Geschichte des Landes und des ganzen Kontinents wieder. Der Alltag dieser Völker erzählt von Traditionen in einem zunehmend modernen Umfeld und vom Überleben in einem der unwirtschaftlichsten Gebiete der Welt.

Einblicke in die Traditionen der Völker

Es wird auf den jeweiligen Kenia-Safaris ein absoluter Höhepunkt sein, sich diesen Kulturen anzunähern und sie durch einen Besuch besser zu verstehen. Den Völkern geht es dabei nicht nur primär um die Tradition, sondern auch darum, sich als selbstbewusste Gesellschaft zu zeigen. Die vielen Stämme sind nämlich stolz auf ihre Herkunft, weshalb sie gern einen Einblick in ihr Leben gewähren.

Geben Sie sich dem Zauber dieser Kulturen hin und erleben Sie einzigartige Momente während Ihrer Rundreise in der Masai Mara oder einem der vielen anderen Parks.

Werde ich von meinem Badehotel abgeholt und dorthin zurückgebracht?

Unser Safaripartner nimmt Sie von Hotels und anderen Unterkünften auf die Safari mit; sowohl bei Jeep-Safaris als auch bei Flug-Safaris werden Sie abgeholt. Ob Sie es sich bei Ihrem Badeurlaub im Strandhotel der Nordküste oder Südküste Kenias am Indischen Ozean bequem gemacht haben oder die sehenswerten Städte Nairobi und Mombasa erkunden: Es steht immer ein Fahrer zur Verfügung.

Die Abholzeit für Ihre Kenia-Safari erfahren Sie direkt von uns:

  • Die Abholzeit wird voraussichtlich zwischen 6:00 und 8:00 Uhr sein.
  • Nach der Safari werden Sie natürlich in Ihr Hotel zurückgebracht.

Die Guides in der Masai Mara sprechen in der Regel nur Englisch. Viele der Safari-Fahrer haben die deutsche Sprache erlernt. Auf Wunsch ordern wir gern einen deutschsprachigen Guide für Ihre Tour. Die Kenia Safaris in der Masai Mara werden oft von einheimischen Massais gefahren.