Aktuelle Kunden-Einschätzung zum Corona-Umgang im Kenia-Urlaub

Unsere Kunden Jasmin H. und Robert L. waren vom 08.09. bis 23.09.2021 im Urlaub in Kenia und haben uns geschildert, wie sie die Situation im Hotel, auf Safari sowie die Lage generell in Zeiten von Corona empfanden.  

 

Flüge und Transfer:

Am Flughafen von Mombasa wurden alle Dokumente, wie der PCR Test und das „Gesundheitsformular“ geprüft sowie die Temperatur gemessen. Es hat reibungslos geklappt. Auch der Transfer ins Hotel war problemlos und wir haben uns sicher gefühlt. Im Flugzeug, am Flughafen und während des Transfers wurde sehr strikt nach der Einhaltung von Maskenpflicht und Abstand geschaut.

Hotel und Safari (Neptune Paradise Beach Resort und Wildes Afrika Safari):

Im Badehotel und in jeder Lodge auf Safari musste man zu Beginn die Hände desinfizieren und die Temperatur wurde gemessen.

Ansonsten wie bei uns: Im Freien ohne Maske, im Inneren mit. Das Essen gibt es entweder à la carte oder als Buffet, kommt darauf an, wie stark das Hotel/Lodge belegt ist. Bei Buffet wird das Essen vom Personal auf den Teller gelegt, also keine Selbstbedienung.

Das Personal trägt durchweg Masken, manche sorgfältiger, manche weniger. Eben wie in der deutschen Gastronomie auch.

Hinweis: Von einem Besuch in einem Masai Dorf wurde uns von anderen deutschen Touristen abgeraten, aktuell nehmen sie dort 50€ Eintritt und sind dann sehr aufdringlich, so dass man beinahe zum Kauf gezwungen wird.

Aber bisher alles in allem: Hotel und Safari wirklich top. Unsere Erwartungen wurden vollstens erfüllt.

Viele Grüße,

Jasmin H. und Robert L.